„YOUR TIME IS LIMITED. DON’T WASTE IT LIVING SOMEONE ELESE’S LIVE” (26/30)

Dieses Zitat von Steve Jobs beschreibt, dass Menschen dazu tendieren, dass zu tun, was Sie gerne tun. In Projekten beobachtet man dies besonders dann, wenn es Aufgaben gibt, um die sich alle reißen, die aber gleichzeitig nicht so wichtig sind wie die eigentlichen Aufgaben. 

In diesen Fällen der Tendenz zum Sweetspot lässt sich beobachten, ist, dass wichtigen Aufgaben liegen bleiben, da jedes Thema immer in Richtung des Sweetspots gedreht wird. Ein ernsthaftes Problem, an dem Projekte scheitern können. Als Beispiel stellen Sie sich ein Projekt vor, dessen Ergebnisse auf einer Fachkonferenz in Neuseeland vorgestellt und diskutiert werden sollen. Alle Aufgaben und Teilaufgaben werden sich dann so entwickeln, dass möglichst viele Projektmitarbeiter aus dem Projektteam vor-Ort in Neuseeland sein müssen, obwohl eigentlich nur der Projektleiter sinnvoll vor-Ort ist. Gleichzeitig werden Aufgabe mit Bezug zum Sweetspot von verschiedenen Personen mehrfach bearbeitet. In dieser Situation hätten sich die Akteure, dass obige Zitat mehr zu Herzen nehmen sollen, denn hier haben wir es mit einem Fall von Zeitverschwendung zu tun.

Das gleiche Problem kann jedoch auch einfach in anderer Form auftreten. Wie bereits gesagt, liegt es in der Natur des Menschen, sich Sweetspots als Aufgabenbereiche auszusuchen. Hier kann es aber zu einer gefährlichen Verschiebung der Perspektive kommen Haben wir beispielsweise im Projekt eine Aufgabe, die es nötig macht, die Rolling Stones zu treffen, dann ist für die Aufgabe nicht der größte Fan der Rolling Stones der geeignete Bearbeiter, sondern der Projektmitarbeiter mit der größten Befähigung für die Aufgabe, auch wenn dieser Backstage Pässe gar nicht haben will.

Auch in einem solchen Fall handelt es sich um Zeitverschwendung und Qualitätsverlust, da die Aufgabe nicht adäquat erledigt wird, sondern durch das Erweitern des eigenen Tätigkeitsbereiches rumgeeiert wird und das Erledigen der Aufgabe im besten Falle nur länger dauert, als es sollte. 

Am Ende ist es die Aufgabe des Projektmanagers, für eine entsprechende Klarheit zu sorgen. Die meisten Arbeiten für Geld, Lebenswunscherfüllung kann nicht garantiert werden. Jedoch ist dies leichter gesagt als getan, da wir zwischen dem ganzen Projektstress und den anderen Aufgaben die bedenkliche Tendenz zum Sweetspot erst mitbekommen, wenn es bereits zu spät ist. 

Für ein erfolgreiches Projekt sollte sich deshalb jeder im Projektteam das obige Zitat zu Herzen nehmen.

Für mehr Blogs. Klicken Sie hier: https://www.soulbrands.de/startseite/blog/

Brauchen Sie einen Experten für ihr Projekt, dann schauen Sie hier: https://www.soulbrands.de/das_soulbrands_portfolio/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.